Was ist ein Robo-Advisor?

Robo-Advisors sind Online-Geldmanager, die dein Geld für dich in Wertpapierfonds anlegen und verwalten. Die Anbieter werben damit, dass du je nach gewähltem Risiko langfristig 3 - 8 % Zinsen pro Jahr bekommst (vor Gebühren). Sie suchen geeignete Fonds für dich aus und passen deine Geldanlage auf Marktentwicklungen an. Einfach gesagt: Robo-Advisors wollen den klassischen Vermögensverwalter ersetzen.

Was du auf jeden Fall beachten musst.

Tacheles: Es geht hier um dein Geld und daher ist es wichtig, dass du genau weißt worauf du dich bei einem Robo-Advisor einlässt.

  • Du könntest Geld verlieren.

    Robo-Advisor legen dein Geld in Wertpapierfonds an (Aktien oder Anleihen). Diese können auch in kurzer Zeit stark an Wert verlieren, wie z.B. in der letzten Finanzkrise. Wer hier sehr risikoreich investiert hat, hatte 2008 knapp 40 % Wertverlust. ABER: Nach 4 Jahren waren die Verluste schon wieder ausgeglichen und nach 5 Jahren lagen die durchschnittliche Zinsen wieder bei knapp 5 % pro Jahr.

  • Du hast gewöhnlich keinen Kontakt mit einem Berater.

    Robo-Advisor wollen mit ihrem digitalen Service den klassischen Berater ersetzen und verzichten daher oft auf persönliche Gespräche. ABER: Dadurch sparst du Provisionen und teure Beratungsgebühren. Um deine persönliche Anlagestrategie zu ermitteln, musst du auf der Webseite des Robo-Advisors einen kurzen Fragebogen (Risikoprofil) ausfüllen.

  • Du zahlst durchschnittliche Gebühren von 1,2 % pro Jahr.

    Diese Gebühr setzt sich aus der Verwaltungsgebühr des Robo-Advisors und Kosten für die Fonds zusammen. Du kannst die Fonds auch selbst kaufen und würdest dann nur noch bei Gebühren von maximal 0,5 % landen. ABER: Im Vergleich zum klassischen Vermögensverwalter, die dich oft 2 - 3 % pro Jahr kosten, ist der Robo-Advisor günstig.

Warum ich den Robo-Advisor empfehle.

Ob Riester-Rente, Bausparvertäge oder private Rentenversicherungen, hier verdienen vor allem Banken und Versicherungen. Spare das Geld lieber mit einem Robo-Advisor.

  • Wenn du langfristig anlegst, sinkt das Risiko erheblich.

    Mit einer Investition in den DAX (Fonds der 30 größte deutschen Unternehmen) hatte man in einem beliebigen Zeitraum von 13 Jahren nie Verluste, selbst wenn man zum Höchststand gekauft hatte und die schlimmsten Crashs miterlebt hat (DAI Studie, Seite 12).

  • Günstiger als der klassische Finanzberater

    Beim Finanzberater bekommst du zwar ein ausführliches Beratungsgespräch, zahlst dafür aber indirekt Provisionen und hohe Gebühren. Wenn du darauf verzichtest, bekommst du mit einem Robo-Advisor zwischen 1 - 2 % deines angelegten Geldes mehr an Zinsen pro Jahr.

  • Du kannst ohne Vorwissen wie ein Experte anlegen.

    Wenn du kein Experte werden möchtest und die günstigsten Fonds selbst kaufen willst, bietet dir der Robo-Advisor eine sehr einfache Lösung. Er ist immer auf dem neuesten Stand der Finanzforschung, schlägt dir Fonds passend zu deiner Risikoneigung vor und übernimmt die ständige Überwachung deines Geldes.

  • Du kannst bequem regelmäßig weiter sparen.

    Robo-Advisor bieten dir die Möglichkeit einen Sparplan anzulegen. Es wird dann monatlichen einen bestimmter Betrag von deinem Girokonto überweisen und angelegt. Kleinvieh macht auch Mist: Wenn du durchschnittlich 100 € pro Monat sparst, hättest du nach 15 Jahren über 26.500 € (bei 5 % Zinsen pro Jahr).

Finde den passenden Robo-Advisor

Auf der folgenden Seite findest du eine Übersicht zu den besten Robo-Advisors.