Das neue Jahr motiviert uns, Ziele zu setzen und diese auch in Angriff zu nehmen. Mit folgenden 5 Tipps möchte ich dir helfen, deine Finanzen 2017 im Griff zu behalten.

1) Budget setzen
Der Schlüssel zum Erfolg ist Ordnung und Routine. Das gilt ganz besonders für deine Finanzen. Es kann am Anfang herausfordernd sein, seine Einnahmen und Ausgaben detailliert zu notieren, aber es zahlt sich definitiv aus. Nicht nur, dass du Sparpotentiale erkennen wirst. Du wirst auch ein Bewusstsein für deine Finanzen entwickeln, welches dir im alltäglichen Umgang mit deinem Geld helfen wird. Hier erkläre ich dir, wie du dein Budget klug umsetzt.

2) Schulden tilgen
Es war nie so einfach wie heute, irgendetwas Neues zu kaufen. Einzelhändler bieten ihren Kunden, unabhängig von der Bonität, 0%-Finanzierungen auf alles was man sich vorstellen kann. Neue Kaffeemaschine, neuer Fernseher, neue Küche. Alles auf Pump möglich. Doch das Schlechteste für deine finanzielle Sicherheit sind hohe laufende Kosten für Konsumprodukte. Erst wenn du alle Schulden beglichen hast, fängst du an zu sparen. Daher ist es wichtig, dass du keine neuen Konsumkredite abschließt und die alten so schnell wie möglich tilgst. Wenn du einen neuen Fernseher brauchst, spare bis du ihn dir leisten kannst. Wenn das ein halbes Jahr dauern sollte, kein Problem, schnapp dir halt mal ein schönes Buch.

3) Ziele setzen
Natürlich kann auch der Fernseher ein Sparziel sein, aber ich meine eigentlich eher langfristige Ziele. Beispielsweise wenn du in zehn Jahren ein Eigenheim kaufen möchtest, musst du jetzt beginnen, Rücklagen zu bilden und diese klug anzulegen. Nur wenn du weißt, was du erreichen willst, kannst du die nötigen Vorkehrungen treffen, um deine Ziele zu realisieren.

4) Sparstrategie finden
Es gibt verschiedene Möglichkeiten, sich anzugewöhnen, Geld zu sparen. Eine einfache und effektive Möglichkeit ist die 52-Week-Money-Challenge, mit der du in einem Jahr 1.378 € zusammensparst. Ein andere Strategie ist die 50/50-Regel, die besagt, dass du 50 % des Geldes, das du geschenkt oder zurückerstattet bekommst, weglegst und nicht ausgibst. Oder du richtest eine monatliche Dauerüberweisung ein, mit der du auf einem Sparkonto ansparst.

5) Beginne einen Sparplan
Du hast dein Budget geplant, deine Schulden getilgt, dir Sparziele gesetzt und eine Strategie überlegt. Jetzt brauchst du noch einen Ort an dem du dein Geld ansparen kannst. Also ein Sparkonto, aber welches ist am besten? Für langfristige Ziele empfehle ich dir dazu einen ETF-Sparplan, für kurzfristige Ziele ein Tagesgeldkonto als Alternative zum Sparbuch.

Liebe Grüße,
dein William.