Die besten Anbieter

Das Tagesgeld ist eine gute Möglichkeit, um einen bestimmten Geldbetrag relativ kurzfristig abrufbereit zu haben. Die Verzinsung ist etwas besser als bei klassischen Sparbüchern.

ING DiBa

Meine Empfehlung

Consorsbank

Zinspilot

Die ING DiBa bietet auf’s erste Jahr gesehen die höchsten Zinsen. Die Consorsbank bietet die längste Neukundenaktion (1,0 % für 6 Monate). Zinspilot ist keine Bank, sondern ermöglicht das Sparen bei verschiedenen europäischen Banken.
Zinsen
0,2 % pro Jahr
Zinsen
0,05 % pro Jahr
Zinsen Bestandskunden
bis zu 0,75 %
Sicherheit
deutsche Einlagensicherung bis 100.000 €
Sicherheit
französische Einlagensicherung bis 100.000 €
Sicherheit
Einlagensicherungen verschiedener europäischer Länder
Aktion
Neukundenaktion: 0,75 % für die ersten 4 Monate
Aktion
Neukundenaktion: 1,0 % für die ersten 6 Monate
Aktion
bis zu 175 € Bonus (abhängig von Bank)
Besonderheit
keine
Besonderheit
0,8 % Zinsen für 12 Monate, wenn du ein Wertpapier-Depot eröffnest.
Besonderheit
einfacher interner Wechsel von Banken
  • Mehr Infos

    Die ING-DiBa AG ist eine Tochter der niederländischen ING Group und hat deutschlandweit über 7 Millionen Kunden. Ungewöhnlich für eine Direktbank betreibt die DiBa ca. 1.200 eigene Bankautomaten, hauptsächlich in größeren Einkaufszentren und Aral-Tankstellen.

  • Mehr Infos

    Die Consorsbank ist eine Direktbank und Tochterunternehmen der französischen Bank BNP Paribas und hat knapp eine Million deutsche Kunden. Als Direktbank bietet sie kein Filialnetz an, das Angebot lässt sich online und via App nutzen. Neben dem Tagesgeldkonto bietet die Consorsbank auch ein Girokonto und Wertpapierdepot an.

  • Mehr Infos

    Zinspilot ist keine Bank, sondern ein Finanzvermittler. Ein Konto wird bei der Sutor Bank eröffnet. Mit diesem Konto können Angebote über Tagesgeld, Festgeld und Flexgeld (eine Art Festgeld, welches aber vorzeitig kündbar ist, mit Abschlägen bei den Zinsen) verschiedener europäischer Banken genutzt werden. Es gilt hier auch die jeweilige gesetzliche Einlagensicherung des Landes, indem sich die Bank befindet.

Ein Tagesgeldkonto ist ein verzinstes Sparkonto.

Tagesgeld heißt es, weil du täglich auf dein Guthaben zugreifen kannst. Das Tagesgeldkonto ist absolut sicher, denn dein Geld ist bis 100.000 € ist staatlich geschützt. Daher eignet es sich für deinen Notgroschen oder um zwischenzeitlich Geld zu parken.

Häufige Fragen zum Tagesgeld

  • Sind die Zinsen auf das Tagesgeld garantiert?

    Nein, die Banken können den Tagesgeldzinssatz jederzeit und unbegründet verändern. Nur im Rahmen von Neukundenaktionen können Zinsen für eine bestimmte Dauer garantiert sein.

  • Fallen beim Tagesgeldkonto Kontoführungsgebühren an?

    Grundsätzlich fallen keine Kontoführungsgebühren auf Tages- oder Festgeldkonten an. Wenn doch, solltest du dich für einen anderen Anbieter entscheiden.

  • Was ist der Unterschied zwischen Tages- und Festgeld?

    Das Tagesgeld ist an keine Laufzeit gebunden. Du kannst jederzeit auf dein Erspartes zugreifen. Beim Festgeldkonto ist das nicht möglich, da das Geld für eine festgelegte Laufzeit bei der Bank gebunden ist (Termineinlage). Daher sind aber auch die Zinsen für Festgeld normalerweise höher.

  • Was ist der Unterschied zum Sparbuch?

    Das Sparbuch wird meist niedriger verzinst. Ein- und Auszahlungen werden in der Filiale erledigt (mit einem Auszahlungslimit von 2.000 €). Auf dein Tagesgeldkonto kannst du hingegen online zugreifen. Ein- und Auszahlungen laufen über dein Girokonto.

  • Kann ich ein Tagesgeldkonto mit einem Sparplan abschließen?

    Zwar nicht direkt, aber du kannst dir einfach von deinem Girokonto einen Dauerauftrag bzw. eine Dauerüberweisung auf dein Tagesgeldkonto einrichten.

  • Wie überweise ich Geld auf das und vom Tagegeldkonto?

    In der Regel gibst du bei der Kontoeröffnung ein Referenzkonto an, meistens dein Girokonto. Ein- und Auszahlungen laufen dann über dein Girokonto. Du kannst online vom Tagesgeldkonto nur auf dein Referenzkonto überweisen.

  • Was verdient William Wallet bei meinem Abschluss?

    Wenn du über die Button oben auf die Anbieterseite klickst, ein Tagesgeldkonto eröffnest und Geld darauf einzahlst, erhalte ich zwischen 20 € und 40 € vom Anbieter. Dir entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten und meine Seite ist dadurch für dich kostenlos.

So eröffnest du ein Tagesgeldkonto

  • 1. Anbieterseite öffnen

    Einfach auf den Button unter der Tabelle klicken.

  • 2. Daten angeben

    Danach gibst du deine Daten und ein Referenzkonto an (dauert ca. 10 Minuten). Vom Referenzkonto wird später das Geld auf das Konto deines Robo-Advisors überwiesen. Danach erhältst du eine E-Mail mit deinen Kontoeröffnungsunterlagen.

  • 3. Identifizieren lassen

    a) Du hast die Möglichkeit dich per Webcam identifizieren, das dauert ca. 5 Minuten. b) Ansonsten hast du immer die Möglichkeit zur Post zu gehen und dich dort zu identifizieren.

  • 4. Unterlagen abschicken

    Du bekommst eine E-Mail mit den Eröffnungsunterlagen zugesandt. Einfach ausdrucken, unterschreiben und abschicken. Wenn du zur Identifikation zur Post gehst, nimm die Unterlagen direkt mit.

  • 5. Geld parken

    Eventuell bekommst du nochmal Post von der Bank. Ansonsten kannst du direkt Geld von deinem Referenzkonto auf das Tagesgeldkonto überweisen bzw. einen Dauerauftrag einrichten.

Weitere interessante Themen:

Du bekommst einen Lösungsvorschlag, die Vor- und Nachteile erklärt und abschließend eine Anbieterübersicht zu den geeigneten Finanzprodukten.